Home/Neuigkeiten

 Die Puppenliesl

 Über die Puppenlieslpuppen

 Babys

 Kinderpuppen

 Puppenstuben - Püppchen

 Michas Kunststückchen

 Taschen - Kunststückchen

 Sitemap

 Links

 Kontakt/Bestellen

 Impressum


Puppenleben.....und ein Aufruf....

Puppenleben.....und ein Aufruf.... Autor: Puppenliesl Datum: 22.07.2010 19:08
Mein lieber Puppenlieslbesucher

Eine Puppe beginnt zu leben, wenn mit ihr gespielt wird.
Stimmt das?
Natürlich ist eine Puppe zunächst ein lebloser Gegenstand.
Durch die Fantasiekraft des Kindes wird sie lebendig.

Bei der Herstellung der Puppenlieslpuppen wird das Gesicht ganz am Schluss gemalt. Die Puppe ist vollständig fertig und hat bereits ihre Frisur - erst dann gebe ich ihr mit ein wenig Farbe den allerletzten und wichtigsten Ausdruck: ihr Gesicht.
Und genau in diesem Augenblick wird das Puppenkind lebendig.
Sitzen die Puppenlieslpuppen dann fertig im Regal oder im Puppenlieslpuppenwagen, dann sind sie bereits beseelte kleine Wesen mit ganz eigener Ausstrahlung.

Hier in der Werkstatt umgibt mich das Puppenleben sehr vielfältig. Die vielen Kleinigkeiten, die halt so dazugehören, zum Puppenleben, quellen aus allen Schubladen....

Liegt eine Puppenlieslpuppe dann in ihrer "Reisekiste", frage ich mich, wie sie wohl empfangen wird. Wird sie gehegt und gepflegt werden? Bekommt sie feine Puppenspeise? Liegt sie im eigenen Bettchen oder im Bett ihrer Puppenmami (oder natürlich ihres Puppenpapis)?
Wie wird ihr Puppenleben aussehen?

So manche mail (oder "echtes" Brieflein) erreicht mich, in der dann tatsächlich vom Puppenleben erzählt wird.
Und da bin ich oft sehr gerührt oder muss einfach schmunzeln.

Vor einigen Wochen habe ich erfahren, dass die beiden Puppenmädchen (sie wohnen bei Zwillingsmädchen) bei dieser Hitze ohne Schuhe schlafen dürfen.
Müssen sie sonst ihre Schuhe nachts anbehalten? Werden aus den "tagsüber-Schuhen" kurzerhand Bettschuhe??

Von einer kleinen Puppenmami weiß ich, dass ihr Kind nur Grießbrei essen mag. Nichts anderes!
Das muss man sich mal vorstellen! Grießbrei - morgens, mittags, abends....
Und ich kann versichern, das hat das Kind nicht in der Puppenwerkstatt gelernt!

Eine andere Mami sammelt im Kindergarten die Rosinen und Nüsse (die gibt es da zu verschiedenen Gelegenheiten) und bringt sie ihrem Puppenkind mit. Ohhh, was für eine liebe Mami!


Und nun habe ich einen Wunsch. Einen Puppenleben-Wunsch.
Die Puppenlieslseite hat in diesem Sommer ihren fünften Geburtstag.

So, und jetzt kommt's:
Lebt bei dir eine Puppenlieslpuppe?
Dann schreib mir doch ein paar Zeilen wie es dem Puppenkind ergeht.
Dazu hast du bis Ende August Zeit. Und dann werde ich mal sehen....

Herzlichste Grüße mitten aus dem Puppenleben,
Micha








Zurück

Copyright © 2005-2008 Sebastian Eberhardt