Home/Neuigkeiten

 Die Puppenliesl

 Über die Puppenlieslpuppen

 Babys

 Kinderpuppen

 Puppenstuben - Püppchen

 Michas Kunststückchen

 Taschen - Kunststückchen

 Sitemap

 Links

 Kontakt/Bestellen

 Impressum


Frida.....

Frida..... Autor: Micha Datum: 26.03.2012 18:50
Mein lieber Puppenlieslbesucher,

vor mehr als 20 Jahren hielt ich bei einem Besuch in unserer Stadtbibliothek einen beeindruckenden Bildband in der Hand.
Ich sah Portraits einer schönen Frau - in prächtig-farbiger, folkloristischer Kleidung, mit geflochtener Haarkrone, geschmückt mit Blüten, Bändern, Ketten, Ringen. Das immer ernste Gesicht steht im Gegensatz zu der schillernden Farbenpracht ihrer äußeren Erscheinung.

Das war für mich die erste Begegnung mit der mexikanischen Malerin Frida Kahlo.

Frida wurde 1907 in Mexiko-City geboren
Mit 18 Jahren wurde ihr Becken bei einem Busunglück von einer Stahlstange durchbohrt.
Immer wieder musste sie sich schweren Operationen unterziehen, lag monatelang im Gipsbett, trug Stahlkorsetts und schließlich wurde ihr rechter Fuß amputiert.
Als Zeitvertreib hatte sie mit 19 Jahren im Gipsbett liegend zu malen begonnen und hatte so ein Ausdrucksmittel, um ihre Schmerzen zu verarbeiten, gefunden.


Den Bildband von damals, den habe ich mir gekauft - es folgten weitere Bücher über Frida Kahlo und ihr Werk.
Jahrelang standen diese Bücher bei mir im Regal, nie vergessen, immer wieder hervorgeholt.
Jahre später kaufte ich in einer kleinen Galerie eine Kette, an dem als Anhänger ein winziges Frida Kahlo Selbstportrait befestigt war. Immer wieder wurde ich gefragt - wer ist das??

In den letzten Jahren gab es weltweit ein wahres Frida Kahlo Revival. Die Malerin, die vorher kaum jemand kannte, fand sich plötzlich auf Stoffen, auf Taschen, als Skulptur, auf unzähligen Bildern.
Frida allüberall....Frida als Kultfigur.

Anfangs habe ich mich gefreut, Frida in immer neuen Variationen zu sehen.
Nach und nach folgte ein etwas schales Gefühl angesichts dieses Phänomens.
Frida reduziert auf ein folkloristisch-naives Objekt, das im Moment in die "crafting-Szene" passt??
Weiß denn jemand etwas über ihr schwieriges Leben? Kennt jemand ihre Bilder?
Was würde sie selbst dazu sagen?

Trotz dieser Fragen, Frida ist aus der modernen Kunst- und Kunsthandwerkerszene nicht mehr wegzudenken.

Bei einer meiner letzten Puppen mit dunkelbraunen Haaren (und wie fast immer seeeeehr farbkräftig gekleidet) dachte ich spontan, das könnte eigentlich eine Frida sein.

Also bitte....hier ist MEINE Frida.











Zurück

Copyright © 2005-2008 Sebastian Eberhardt